lage & umgebung geschichte & gegenwart das schloß führungen impressum links

Schloß Marxhagen steht zum Verkauf. Weitere Infos hier.
Das im Tudor- und Neugotikstil 1853 mit gelbem Backstein errichtete Rittergut mit zwei Türmen, einem Erkeranbau und zwei großen Freitreppen steht auf einer etwa 440 qm großen Grundfläche. Die Gesamtfläche von über 1700 qm verteilt sich auf die Keller, die zwei Geschoßebenen, sowie das Dach.

Der Souterrain-Gewölbekeller verfügt über jeweils zwei Außen- und Inneneingänge und etwa 15 Kellerräume. In einem Kellerraum (Sockel des großen Turms) befindet sich ein Kreuzgewölbe.

Das Hochparterre betritt man über eine Eingangshalle, von der man die 5 Salons, einen ehemaliger Spiegelsaal und das große Treppenhaus erreichen, aber auch über eine Freitreppe nach draußen auf die Südseite des Schlosses gelangen kann. Am Ende des langen Flurs befinden sich die vormals dem besser gestellten Hauspersonal zugedachten Räumlichkeiten. Hier beginnt auch ein zweites, kleineres Treppenhaus. Die Deckenhöhe verringert sich entsprechend der Nutzung, der Spiegelsaal an der Westseite beginnt mit einer Raumhöhe von 4,4 m, das letzte Zimmer im Hochparterre auf der Ostseite hat nur noch 3,3 m.

Im Obergeschoß verteilen sich basierend auf dem durchgehend vom Keller bis zum Obergeschoß fast gleichen Grundriß etwa 13 Zimmer ganz unterschiedlicher Größe. Von dem über dem Haupteingang befindlichen Balkon aus geht der Blick weit in die Landschaft hin zum Dorf und zu den bewaldeten Hügeln. Das Dachgeschoß ist nur teilweise ausgebaut.